Das geht aus dem Haushaltsplan-Entwurf hervor, über den der Stadtrat am Ende des Monats abstimmen wird. Größte Vorhaben sind mit 2,5 Millionen Euro die Sanierung und Erweiterung des Lessing-Gymnasiums, mit 1,6 Millionen Euro die Sanierung der vor einem Jahr sturmgeschädigten Nikolaus-Kopernikus-Förderschule im WK IV sowie mit 950000 Euro der Baubeginn am ehemaligen Zuse-Gymnasium, in das 2010 die Neustadt-Mittelschule einziehen soll, die man bisher am Planetarium im WK VI findet.

Fast alle Schulen bedacht
Jeweils rund 300 000 Euro werden in den Bau des neuen Sport- und Badebereichs des Förderzentrums für Körperbehinderte sowie in die Sanierung der kleinen Turnhalle des Foucault-Gymnasiums fließen. Auch fast alle anderen Schulen sind im Investitions-Programm 2008 bedacht. Vor allem die Anschaffung von EDV-Technik ist geplant. Zum Beispiel bekommen die Adler-Grundschule neue Rechner, die Mittelschule am Planetarium eine Vernetzung und das Foucault-Gymnasium neue Computer-Drehstühle. Des weiteren will die Stadt einige Klassenräume neu bestücken. So kann sich die Grundschule am Park auf neue Schränke und einen Klassensatz neuer Möbel freuen. Aber auch kleinere Bauarbeiten sollen ausweislich des Etats finanziert werden.
So stehen im Haushaltsplan 50 000 Euro für die Sanierung der Warmwasser-Aufbereitung an der Elster-Grundschule im WK II oder 3000 Euro für den Einbau einer Wechselsprechanlage an der Lindenschule im WK III.
Die Mittelschule am Stadtrand soll für 24000 Euro eine neue Lehrküche bekommen und das Berufsschulzentrum an der Kollwitz-Straße einen neuen Prallschutz für die Tribüne in der Turnhalle. Auch die Spielstandsanzeige und eine Brandschutztür werden im WK X erneuert.
Für die Albert-Schweitzer-Förderschule stehen dieses Jahr 30000 Euro Planungsleistungen im Etat. Denn in den nächsten Jahren sollen an der Dillinger Straße weitere 1,5 Millionen investiert werden. Eine "0” steht im Haushalt lediglich neben der Kästner-Grundschule im WK X, denn sie ist ja im nächsten Jahr zur Schließung vorgesehen. (no)