| 17:31 Uhr

Sechs für die Oberlausitz in der Offroad-Arena

Weigsdorf-Köblitz. (red/br) Europas beste Autocrosser treffen sich heute und morgen in der Matschenberg Offraod-Arena in Weigsdorf-Köblitz zum sportlich-fairen Kräftemessen. Erwartet werden etwa 75 Fahrerinnen und Fahrer aus 15 Nationen.

Unter ihnen sechs Aktive des gastgebenden MC Oberlausitzer Bergland: Grit Hennersdorf, Henrik Bundesmann, Robert Wiedemuth, Armin Pfalz sowie Torsten Riedel und Jasmin Meile. Damit stellt das Team des Gastgebers das stärkste Teilnehmerfeld und sichert die Teilnahme von mindestens einem Starter oder einer Starterin in jeder der die Europameisterschaft fahrenden Divisionen: Touring Autocross, Buggy 1600, Superbuggy sowie Junior Buggy.

Los geht es heute um 10.30 Uhr mit dem offiziellen Zeittraining. Für 15.30 Uhr ist der 1. Qualifikationslauf vorgesehen, ehe der Tag dann mit der bereits traditionellen Autogrammstunde im Festzelt des Fahrerlegers ausklingt. Am Sonntag beginnen die motorsportlichen Aktivitäten um neun Uhr mit dem 2. Qualifikationslauf. Die Eröffnungszeremonie beginnt 11.15 Uhr und endet mit dem Start zum 3. Qualifikationslauf um 12.15 Uhr. Für 14.15 Uhr sind die Halbfinal- und Finalläufe vorgesehen. Die inoffiziellen Siegerehrungen, die offiziell und international "Flower Ceremony" heißen, finden jeweils im Anschluss an die Finalläufe statt. Mit der offiziellen Siegerehrung gegen 19Uhr im Festzelt des Fahrerlagers ist dieses Rennwochenende Geschichte.

Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt. Die Organisatoren machen auf die sicherheitsbedingte zweitägige Sperrung des Wanderweges rund um die Rennstrecke während der gesamten Veranstaltung aufmerksam. "Nur so können wir garantieren, dass ein irrtümliches Betreten der Anlage vermieden wird", begründen Gemeinde und MC diese Maßnahme.