In Neustadt/Spree in der Gemeinde Spreetal (Landkreis Bautzen) hat es am Montagabend einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Das berichtet die Polizeidirektion Görlitz. Demnach war gegen 18 Uhr ein 56-Jähriger mit seinem Geländewagen aus bislang noch unbekannter Ursache in der Spreewitzer Straße kurz vor der Einmündung zur S130 nach links von der Fahrbahn abgekommen und in die Leitplanke geprallt. Von dort schleuderte das Fahrzeug zurück über die Straße, durchbrach einen Zaun und rutschte eine steile Böschung herab. Der Geländewagen kollidierte mit einem Baum und blieb schließlich auf der Seite liegen.

Feuerwehr kann einen Hund unverletzt aus Auto befreien

Die alarmierten Feuerwehren aus Burgneudorf, Burghammer, Burg, Zerre und Neustadt mussten den schwer verletzten Fahrer aus seinem Auto befreien. Der 56-Jährige aus Hoyerswerda wurde anschließend ins Krankenhaus gebracht. Im Auto war außerdem noch ein Hund, der den Unfall unverletzt überstand und von der Feuerwehr vorübergehend aufgenommen wurde, bevor ihn Familienangehörige abholten. Der Sachschaden am Fahrzeug, der Leitplanke sowie Zaun beträgt nach Polizei-Angaben insgesamt etwa 7000 Euro.