| 02:45 Uhr

Schwarzkollm will Projekt "Sachsens Dörfer" verlassen

Schwarzkollm. Das Krabat-Dorf Schwarzkollm wird künftig wohl nicht mehr im Marketing-Projekt "Sachsens Dörfer" vertreten sein. "Das ist ehrenamtlich nicht mehr zu schaffen. chk1

Wir haben dafür einfach nicht mehr die Kapazitäten. Schwarzkollm ist neben Fohnau bei Annaberg-Buchholz der einzige Ort, in dem die Zuarbeiten dafür nicht von hauptamtlichen Mitarbeitern erledigt werden", erklärte Mirko Pink während der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates am Dienstagabend. Neben Informationen für den Internetauftritt und Werbeprodukte seien auch rund viermal pro Jahr Arbeitsgruppentreffen angesetzt, die jeweils in einem von "Sachsens Dörfern" stattfinden. Zu manchen Orten seien weite Anfahrten nötig, erklärte Pink: "Da ist jedes Mal ein ganzer Tag weg." Er könne dies zeitlich nicht mehr leisten und habe daher auf der Suche nach Unterstützung mehrere Gespräche mit verschiedenen Partnern und Institutionen geführt - allerdings ohne Erfolg. Schwarzkollm wolle nun noch einmal das Gespräch mit den Projektmachern suchen, so Pink.