ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:28 Uhr

Lohsa
Schülerkunst begeistert im Zejler-Smoler-Haus

Pepe, Johanna, Marleen, Leon und Greta aus der 3. und 4. Klasse mit ihrer Lehrerin Kerstin Töppel in der Ausstellung.
Pepe, Johanna, Marleen, Leon und Greta aus der 3. und 4. Klasse mit ihrer Lehrerin Kerstin Töppel in der Ausstellung. FOTO: Reinhard Hoffmann
Lohsa. Lohsaer Grundschüler präsentieren ihre Kunstwerke erstmals öffentlich. Einige Werke haben es sogar in die Kufa geschafft. Von Reinhard Hoffmann

Am Eingang zum Zejler- Smoler-Haus in Lohsa weist ein kleines Schild auf eine Schülerausstellung hin. Darauf steht: „Jedes Kind ist ein Künstler“. Ab sofort sind bis Mitte Juni zahlreiche Objekte aus dem Kunstunterricht und Kursarbeiten von Erst- bis Viertklässlern der Grundschule Am Knappensee Groß Särchen zu sehen. Der Ausstellungsraum im Zejler-Smoler-Haus ist bestückt mit Malereien, Collagen, Fotomontagen, grafischen Arbeiten, Plastiken sowie gestalteten Parkbänken. Vor manchen Ausstellungsstücken staunen die Betrachter einfach nur. Zehn Bilder fehlen jedoch im Zejler-Smoler-Haus. Sie werden  derzeit in der Hoyerswerdaer Kufa gesichtet und für die Schülergalerie im Lausitzcenter zusammengestellt.

Die Räume in der Lohsaer Begegnungsstätte platzen fast aus den Nähten, so überwältigend ist der Besucheransturm während der Eröffnung. Insgesamt 70 Eltern und ihre Kinder betrachten und beurteilen die vielen kleinen Kunstwerke. Inmitten aufgeregter und stolzer Mädchen und Jungen ist auch Marleen aus der Klasse 3 B. Sie ist mit ihren Eltern aus Koblenz nach Lohsa gekommen, um ihnen viele kleine Kunstwerke zu zeigen, die in sechs bis acht Unterrichtsstunden entstanden sind.

 „Wir hatten die zum Beispiel die Aufgabe, im Fach Kunst nach unseren Vorstellungen ein Labyrinth zu basteln  mit Material, das wir selbst bestimmen konnten. Eigentlich wollte ich ein Quadrat herstellen,  aber nun hat es ein paar Ecken mehr. Es war nicht so einfach, auch weil der Alleskleber nicht so schnell gehalten hat,  wie er sollte“, sagt Marleen.

 So wie die Koblenzerin haben die Kinder kleine Kunstwerke zu den Themen Seefahrt, Piratenschiffe, Bäume, Blüten, Masken und Katzen mit großem Eifer gemalt, geschnipselt und geklebt. Die Exposition ist eine Idee der beiden Kunstlehrerinnen Kerstin Töppel und Karola Callies. Beide sind stolz auf die Kreativität, Phantasie und Fertigkeiten ihrer Schüler.

 Die Kunsterzieher der Grundschule Am Knappensee haben im Jahr 2017 erstmals das Angebot des Fördervereins Begegnungsstätte  Zejler-Smoler-Haus  Lohsa genutzt, um die Werke der Kinder außerhalb der Schule zu präsentieren. Dank sprechen die Protagonisten auch Gabriele Trentsch und Andreas Löbke vom Förderverein aus, die die Kunstwerke der Schüler in Vitrinen und an Wänden liebevoll arrangierten.