30 Uhr präsentieren Jugendliche des BSZ ihre Forschungsergebnisse zum Thema: “Wer unbequem ist, wird weggesperrt! - Jugendwerkhöfe in der DDR„ öffentlich im Saal des Schlosses. Dazu erwartet werden auch Zeitzeugen sowie Gäste von der Stasi-Unterlagen-Behörde Dresden. Der Eintritt ist frei.

Im Anschluss wollen die Zeitzeugen mit den jungen Leuten beim Podiumsgespräch über ihre Erlebnisse in der DDR und ihr Leben in der deutschen Einheit berichten. Diese Begegnungen bilden den Höhepunkt des Projekts “Zur Zukunft gehört die Erinnerung„, das in diesem Schulhalbjahr zum siebten Mal in Hoyerswerda stattfand.