ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Schüler im Poesie-Austausch

Philipp Czapik, Schüler im Johanneum Hoyerswerda, schreibt zum internationalen Austauschprogramm: Drei Schüler der elften und zwölften Klasse des Christlichen Gymnasiums Johanneum nahmen kürzlich an der diesjährigen „Trinationalen Poesiewoche“

in Lubowitz (Oberschlesien) teil. Das Treffen stand unter dem Motto "Von Lubowitz und Deutsch-Krawarn nach Lubowice und Kravare". Das Projekt war als eine poetisch-historische Forschungs- und Entdeckungsreise geplant. Besonderes Interesse lag auf den Dichtern von Joseph Freiherrn von Eichendorff, Friedrich von Schiller, Mikolaj Rej, Papst Johannes Paul II und Karel Capek. Die insgesamt 39 Schüler aus Polen, Tschechien und Deutschland (Sachsen) besuchten unter anderem das Eichendorff-Zentrum und -Museum, diverse Ruinen, die Stadt Ratibor und das Eichendorff-Schloss in Kravare. Außerdem wurde eine Gesprächsabend mit Diplomaten, Uni-Absolventen, Priestern der Region und der sächsischen Landtagsabgeordneten Andreas Grapatin durchgeführt. Des Weiteren nahmen die Hoyerswerdaer Schüler an einem Rezitationswettbewerb mit teil, in dem auswendig gelernte Gedichte, Prosatexte sowie selbstverfasste Lyrik oder Prosa in einer erlernten Fremdsprache vorgetragen wurden. Hierbei erreichten zwei der teilnehmenden Johanneumsschüler sogar das Finale. Die Reise war ein gutes Beispiel für eine praktische Völkerverständigung, die in einer stetig wachsenden Europäischen Union immer wichtiger sein wird.