ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:30 Uhr

Bewerbung läuft
Schöffen gesucht für das Amtsgericht Hoyerswerda

Hoyerswerda. Die Stadt Hoyerswerda ist derzeit auf der Suche nach geeigneten Bewerbern für die Wahl zum Schöffen am Amtsgericht Hoyerswerda oder am Landgericht Bautzen. Für die neue Amtsperiode von 2019 bis 2023 werden noch bis zum 15. Mai Namensvorschläge entgegengenommen. Vorschläge können die im Stadtrat vertretenen Parteien und Wählervereinigungen, andere Vereinigungen, aber auch Einzelpersonen sowie Selbstbewerber einbringen.

Die Stadt Hoyerswerda ist derzeit auf der Suche nach geeigneten Bewerbern für die Wahl zum Schöffen am Amtsgericht Hoyerswerda oder am Landgericht Bautzen. Für die neue Amtsperiode von 2019 bis 2023 werden noch bis zum 15. Mai Namensvorschläge entgegengenommen. Vorschläge können die im Stadtrat vertretenen Parteien und Wählervereinigungen, andere Vereinigungen, aber auch Einzelpersonen sowie Selbstbewerber einbringen.

Schöffe können Einwohner der Stadt werden, die Deutsche sind, zur Zeit der Aufstellung der Vorschlagslisten in Hoyerswerda wohnen und das 25. Lebensjahr vollendet haben. Die Bewerber sollten aber auch nicht älter als 70 Jahre sein, teilt Silke Braun vom Presseamt der Stadt Hoyerswerda mit. Für die Schöffentätigkeit von Vorteil sind soziale Kompetenz, Menschenkenntnis  und eine gewisse Lebenserfahrung. Auskünfte erteilt der Fachbereich Innerer Service und Finanzen der Stadt Hoyerswerda, S.-G.-Frentzel-Straße 1, Telefon: 03571 / 45 61 50 und 45 61 42.