| 02:40 Uhr

Schnelle Helfer beim Rekord-Firmenlauf

Rund 1160 Läufer wurden beim Dak-Firmenlauf in Bautzen gezählt.
Rund 1160 Läufer wurden beim Dak-Firmenlauf in Bautzen gezählt. FOTO: Robert Michalk
Bautzen. (red/br) Feuerwehr und Polizei in der Region sind schnell. Doch weder bei einem Brand noch einem Unfall haben sie das am sommerlichen Mittwochabend auf dem Hauptmarkt in Bautzen bewiesen, sondern beim 7.

Dak-Firmenlauf, teilt Lars Bauer vom Kreissportbund Bautzen mit. Die Teams der Cottbusser Feuerwehr für die Männer und das Frauenteam der Sächsischen Polizeihochschule gewannen den Fünfkilometerlauf durch die Bautzener Altstadt.

Das schnellste Mixteam hat auch etwas mit flinken Füßen zu tun: Birkenstock aus Görlitz gewann in dieser Kategorie. Im nächsten Jahr gilt es auch, die Top-Zeit des schnellsten Läufers zu knacken: Robert Kubisch mit 16,13 Minuten wurden als Erster gestoppt.

Die Veranstalter um den Kreissportbund Bautzen verzeichneten 1160 Frauen und Männer in mehr als 220 Teams als Teilnehmer. Damit wurde ein neuer Rekord im Vergleich zu 2016 mit rund 900 Läufern gebrochen. Der Streckenverlauf wurde nicht verändert. Lediglich rückte der Startbogen etwas weiter in Richtung Lauenturm, um das große Starterfeld gut ins Laufen zu bringen. Über die Friedensbrücke ging es in die Seidau und schließlich wieder über die berüchtigten Anstiege der Behring- und der Schülerstraße.

Kräftige Anfeuerungen und Beifall erwarteten die erschöpften Läufer auf der Reichenstraße und auf dem Hauptmarkt. Als Geschenk gab es obendrauf noch die Tasse als mittlerweile etabliertes Sammlerstück, so Lars Bauer weiter.

Ein rundes Bild und damit auch nach dem Lauf ein gutes Gefühl vermittelten die Stände. So konnten die strapazierten Beine sofort am Massagestand behandelt werden. Kohlenhydrate für den Energiespeicher und leckeres Eis standen ebenso zur Verfügung wie ein Garderobe-Bus. Das Karrieremobil der Bundeswehr wurde wieder zum Wasserspender. Und auf der Radio-Lausitz Bühne erwarteten die fleißigen Läufer und Gäste ein sportliches Programm der Tanzschule Mühlmann und der Wolfpack Cheerleader des Bautzener Leichtathletikvereins.

Die Helfer auf dem Hauptmarkt und rund um die Strecke hatten Posten zu bewachen, es wurde getrommelt, für Erfrischung am Berg und für gute Stimmung gesorgt.

Ergebnisse der Männerteams:

1. Feuerwehr Cottbus mit Robert Kubisch, Zoltan Senczyszyn, Robert Judis, Bryam Rex; 2. TruLaserRacer (Trumpf Sachsen GmbH mit Eric Simler, Ralf Kratzsch, Andreas Wilde, Thomas Nutschan, Jens Schaumkessel, Henry Höntschel; 3. LaKlamotte (Textilien und Werbung Lober) mit

Sandro Besold Mitarbeiter, Matthias Herrmann, Marko Scholz, Michael Kaminski, Matthias Schulze, Kathleen Weß

Ergebnisse Frauenteams: 1. Hochschule der Sächsischen Polizei "Streifen sind sexy" mit Theresa Lützendorf, Katrin Sieber, Jennifer Nitsch, Annemarie Erber, Jana Flack Mitarbeiterin; 2. Radio Lausitz 3 mit Ines Pröhl, Bettina Schmidt, Ramona Haak, Petra Werner, Jana Teubel; 3 Kfo to go (Praxis für Kieferorthopädie) mit Stephanie Grubert, Lydia Liebscher, Magdalena Büchner, Dr. Carola Büchner-Reuter

Mixed-Team: 1. Footbed Fighter I (Birkenstock Productions II Görlitz) mit Telmo Cunha, Hardy Schröter, Malgorzata Krasicka, Hilmar Knoll; 2. Run4Life (ASB Görlitz Rettungsdienst) mit Jens Weickert, Ralf Riccius, Sandra Beck, Maik Lehnert, Marco Peter; 3. Running Bankers 1 (Volksbank Bautzen eG) mit Mike Herzog, Manuel Wendt, Michael Schober, Jana Wendt.