ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:03 Uhr

1800 Euro verlangt
Schlüsseldienst zockt in Hoyerswerda ab

 Schlüsseldienste sollen eine neue Masche haben.
Schlüsseldienste sollen eine neue Masche haben. FOTO: dpa-tmn / Christin Klose
Hoyerswerda. Tür zugefallen – 1800 Euro gelöhnt. Die Verbraucherzentrale warnt vor unseriösen Anbietern.

Über einen unverschämten Wucherfall bei einer normalen Türöffnung in Hoyerswerda hat die Verbrauchzentrale jetzt informiert. Demnach hat ein Schlüsseldienst vor zwei Wochen 1800 Euro verlangt, obwohl der betroffenen Person nur die Tür zugefallen war. Das schildert Angelika Große, Leiterin der Verbraucherzentrale in Hoyerswerda. Die Verbraucherzentrale Sachsen kämpfe bereits seit Jahren gegen unseriöse Schlüsseldienste, die im sächsischen Raum ihr Unwesen treiben. „Teilweise fordern windige Abzocker Rechnungsbeträge von bis zu 1900 Euro von Verbrauchern für die Türöffnung“, kritisiert Angelika Große. Mit der Gründung der Initiative gegen Abzocke im vergangenen Jahr, etlichen Klageverfahren und zahlreichen Präventionsveranstaltungen setze sich die Verbraucherzentrale stark für die Rechte der Verbraucher und gegen die unseriösen Marktakteure ein.

Neuerdings seien immer wieder ominöse Rechnungen aufgetaucht, die mit fragwürdigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen hinterlegt seien: Betroffene sollen selbst auf der Rechnung unterschreiben, dass keine Notlage nach Paragraf 291 Strafgesetzbuch vorliegt. „Offensichtlich möchte man sich hier einen Freifahrtschein für Wucherrechnungen dokumentieren lassen“, sagt Stefanie Siegert von der Verbraucherzentrale. „Darüber hinaus wissen wohl die Wenigsten aus dem Stegreif, was eine Notlage nach Paragraf 291 StGB überhaupt sein soll.“ Dieser Paragraph sanktioniert Wucher aus strafrechtlichen Gesichtspunkten. Da es sich hier um einen zivilrechtlich zu beurteilenden Vertrag handelt, kommt es auf diese Vorschrift ohnehin nicht an.

 Schlüsseldienste sollen eine neue Masche haben.
Schlüsseldienste sollen eine neue Masche haben. FOTO: dpa-tmn / Christin Klose
(jag)