Der SC hatte gute Leistungen durch Jürgen Rothe (423), Rainer Wrobel (422) und Helmut Sternitzke(413) zu verzeichnen. Bei Turbine trumpfte Uwe Pludra mit 424 und Joachim Krahl mit 415 Holz auf.
Rang drei erspielte sich Spitzenreiter OLKV Bischofswerda mit 1611 Holz. Die Hoyerswerdaer Eisenbahner hatten sich auf den Lautaer Bahnen mehr erhofft und mussten sich am Ende mit 1592 Holz und Platz vier zufrieden geben.
Der Gastgeber Turbine Lauta wollte sich bei seinem Heimturnier vom Tabellenende lösen und ging den Wettkampf mit großem Engagement an. Jedoch spielten den Akteuren die Nerven einen Streich. So reichte es am Ende mit 1578 Holz nur zum fünften Rang. Das Schlusslicht bildete der Aufsteiger KSV Pulsnitz mit 1554 Holz. (jk)

Der aktuelle Tabellenstand: