ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

SC-Senioren besser als Tabellenführer Lok

Hoyerswerda. Der favorisierte SC Hoyerswerda gewann als Gastgeber das erste Turnier der Rückrunde mit 1648 Kegeln vor den stark spielenden Königsbrückern (1640).

Heiner Liebscher schuf mit seiner hervorragenden Tagesbestleistung von 447 Kegeln die Grundlage des Erfolges des SC, der in der Tabelle nun in Lauerstellung zur Spitze steht. Günter Watzke kam auf 409 und Reiner Wrobel auf 399 Kegel.

Spitzenreiter Lok Hoyerswerda begann schwach, konnte sich aber durch die 408 Kegel von Knut Peter und 411 Zähler von Horst Pirke mit 1580 Kegeln den dritten Turnierplatz sichern und die führende Tabellenposition verteidigen. Enttäuschend das Abschneiden von Turbine Lauta II (1499) auf dem letzten Platz. Edgar Walter (378) und Günter Schmidt (377) spielten die Bestwerte.

In der Staffel 2 musste sich beim Turnier des Dresdner SV die erste Vertretung von Turbine Lauta mit dem fünften Rang und 1665 Kegeln begnügen. Hier gewann Favorit SV Meißen mit 1738 Kegeln vor dem Gastgeber mit 1710, Chemie Radebeul mit 1685 und TuR Dresden-Übigau mit 1682 Kegel.

Wolfram Noack mit 431 und Werner Vietz mit 413 Kegel sorgten für die besten Ergebnisse der Lautaer, die weiter im Abstiegskampf stehen. no