| 02:39 Uhr

Sanierungsarbeiten ab 2017 im WK I geplant

Hoyerswerda. Die Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda will ab 2017 Sanierungsarbeiten im WK I durchführen. Das bestätigt Geschäftsführerin Margitta Faßl. Anja Hummel

So sollen zunächst zwölf Wohnungen in der Otto-Damerau-Straße 20 saniert werden. In diesem Eingang sei nur noch die Kriminalpolizei ansässig, die jedoch demnächst ausziehe. Geplant seien Balkon- und Aufzugsanbau. "Womöglich geht die Sanierung ebenfalls mit einer Zuschnittsänderung einher", sagt Margitta Faßl gegenüber der Rundschau. Erst wenn diese Sanierungsarbeiten abgeschlossen seien, würde die Wohnungsgesellschaft eine Entscheidung über den Umgang mit anderen Häusern im Wohnkomplex treffen. Damit sind insbesondere vier Wohnblöcke in der Otto-Damerau-Straße (Eingang 1 bis 7), der Brigitte-Reimann-Straße (Eingang 2 bis 8) sowie der Günter-Peters-Straße (Eingänge 1 bis 7 und 2 bis 8) gemeint. In diesen Häusern hat die Wohnungsgesellschaft keine Neuvermietung von Wohnungen vorgesehen. Insgesamt seien in den vier Blöcken derzeit etwa 100 von insgesamt 191 Wohnungen vermietet. Wann und in welchem Umfang die Mietwohnungen saniert würden, sei abhängig von Kosten- und Umbau-Umfang in der Damerau-Straße 20.