ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:00 Uhr

Interview mit Martin Tinko
Überwältigende Buchungslage

 Ferienpark am Geierswalder See: Inhaber Martin Tinko bereitet sich auf die Tourismus-Saison 2019 vor.
Ferienpark am Geierswalder See: Inhaber Martin Tinko bereitet sich auf die Tourismus-Saison 2019 vor. FOTO: Rainer Könen
Geierswalde. Nach Ostern kommen die ersten Urlauber in den Ferienpark am Geierswalder See. Inhaber Martin Tinko über die Vorbereitungen für die diesjährige Saison. Von Rainer Könen

Herr Tinko, wann geht es bei Ihnen mit den Vorbereitungen für die Saison los?

Martin Tinko In der Regel beginnen wir mit den umfangreichen Außen­arbeiten im März, sodass wir am Osterwochenende die ersten Besucher begrüßen können. Das haben wir in diesem Jahr etwas später als gewohnt, da wird dann  hoffentlich auch kein Schnee mehr liegen. Denn gerade bei der Wasserversorgung ist genau die Kälte ein limitierender Faktor.

Welche Arbeiten werden zuerst erledigt?

Tinko Vorrangig kümmern wir uns um das Wasser, den Strom und die Gasversorgung für unsere Mobilheime/Bungalows.  Dann folgt das volle Frühjahrsputzprogramm. Da werden die Unterkünfte und Sanitäranlagen sowie die Außenanlagen gereinigt und gecheckt. Es werden alle elektronischen und gasbetriebenen Anlagen geprüft, das Gesundheitsamt entnimmt Proben aus den Trinkwasserleitungen. Mit der Installation einer Raum-Container­anlage gegen Ende der letzten Saison haben wir uns für diesen Winter noch eine Menge Extraarbeit an Bord geholt. Der neue Sanitärtrakt soll in diesem Jahr endlich den lang ersehnten Standard für unsere Campinggäste an den See bringen. Da waren viele Genehmigungen und Vermessungen nötig. Die Gemeinde Elsterheide hat uns da ganz toll unterstützt, auch die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda haben in Windeseile und noch vor dem Jahreswechsel die erste Gasleitung im Servicegelände Geierswalde realisiert.

Mit welchen Erwartungen gehen Sie in diesen Sommer?

Tinko Die derzeitige Buchungslage ist überwältigend,  setzt den Trend der vergangenen Jahre fort. Unsere festen Unterkünfte werden immer zeitiger gebucht und führen so zu einer tollen Auslastung über unsere von April bis Oktober gehende Saisonzeit. Auch die vielen Camper, die ohne Voranmeldung zu uns kommen, gehören zu diesem Trend.

Läuft so eine Saisonvorbereitung immer nach dem gleichen Schema ab?

Tinko Die benannten Arbeiten sind schon Routine, ganz klar. Die ist hilfreich, denn wenn ich an die ersten Jahre denke, die waren schon sehr arbeitsintensiv.

Was wird in diesem Jahr anders sein?

Tinko Wir bleiben natürlich beim Kerngeschäft eines Campingplatzes, stellen Unterkünfte und Stellplätze zur Verfügung. Vielleicht können wir wieder einen hiesigen Bäcker gewinnen, der unsere Gäste und die Geierswalder mit frischen Backwaren versorgt. Ein solcher Service kam in der Vergangenheit sehr gut an.

Welche Überraschungen erlebt das Campingplatz-Team mitunter bei der Vorbereitung?

Tinko Überraschungen bei der Wiederinbetriebnahme eines solchen Platzes sind für uns meist negativer Natur.

Spätestens mit der sukzessive beginnenden Bewässerung einzelner Abschnitte wie den Wohneinheiten werden unsere Ohren  ganz hellhörig. Der Winter mit seinen mehr oder minder langen Frostperioden hinterlässt halt immer wieder mal Schäden.

Werden Sie bei den Saisonvorbereitungen von Mitarbeitern unterstützt?

Tinko Ja, sonst wären die Arbeiten nicht zu schaffen. Eine One-Man-Show wäre hier sinnlos. Mein langjähriger Platzwart, meine Reinigungskräfte stehen mir da hilfreich zur Seite.

Stehen in diesem Jahr Baumaßnahmen an?

Tinko Der neue Sanitärtrakt steht im Blickpunkt. Die Arbeiten gehen da derzeit, solange die Witterung das ermöglicht, weiter.

Und auch ein gesonderter Bereich für Dauercamper, der mit Elektrizität versorgt werden soll, wird endlich umgesetzt..

Wann kommen den die ersten Besucher?

Tinko Ostern ziehen die ersten in unsere Bungalows. Sofern es das Wetter zulässt, rechnen wir Ende März, Anfang April mit den ersten Campern auf unserem Platz.