| 02:47 Uhr

Saisonauftakt am Waldbad in Bernsdorf und in Koblenz

Während auf dem Gelände noch fleißig aufgebaut wird, testen Waldbad-Betreiberin Marlen Gläßer und Tochter Laura zwei Tage vor Eröffnung das Outdoor-Entertainment für die jüngsten Gäste.
Während auf dem Gelände noch fleißig aufgebaut wird, testen Waldbad-Betreiberin Marlen Gläßer und Tochter Laura zwei Tage vor Eröffnung das Outdoor-Entertainment für die jüngsten Gäste. FOTO: Decker/mdr1
Bernsdorf/Koblenz. Die Gläßers haben gegenwärtig alle Hände voll zu tun. "Für uns bedeuten diese Tage in erster Linie viel Arbeit und Stress", gesteht Marlen Gläßer. Decker/mdr1

"Es fallen einem immer parallel zehn Dinge ein, die noch zu erledigen sind", klagt die Unternehmerin, die gemeinsam mit ihrem Mann im Februar den Betrieb des Bernsdorfer Waldbades übernommen hatte. Und doch strahlt sie glücklich in die warme Frühlingssonne. Denn 16-Stunden-Tage von montags bis sonntags sind die Gläßers schon von ihren Camping- und Freizeitparks am Knappensee gewohnt. "Jetzt macht das Arbeiten aber wieder Spaß, weil es in Bernsdorf im Gegensatz zum gesperrten Knappensee einen Zehnjahresvertrag mit Verlängerungsoption und somit eine echte unternehmerische Perspektive gibt", sagt Marlen Gläßer. Außerdem funktioniere die Zusammenarbeit mit der Verwaltung perfekt, und so fühle man sich herzlich willkommen.

"Hetti" kocht wieder

Die absolut größte Sorge des erfahrenen Unternehmerpaares aber war die "Räuberhütte". "Eine Gaststätte steht und fällt mit dem Koch", weiß Marlen Gläßer aus Erfahrung. Um so glücklicher berichtet sie, dass "Hetti" ab sofort wieder für die Gäste der Gaststätte am See kocht. So wie er es schon in den vergangenen 20 Jahren getan hat.

Als der Koch von der Übernahme des Objektes durch die Familie Gläßer erfuhr, hatte er sofort den Telefonhörer in die Hand genommen und sich für die künftige Zusammenarbeit angeboten. Der teilweise neu hergerichtete Gastraum mit Karmin wird also auch künftig sommers wie winters für zünftige Feiern mit gutbürgerlicher Küche bereitstehen. Der Kalender füllt sich schon jetzt mit zahlreichen Buchungen, freut sich Marlen Gläßer. Auch Themenabende und der traditionelle Sommerfasching am 4. Juli sind dort schon notiert.

Neue Bleibe für Camper

Mit dem Sunshine-Park und dem Zeltplatz in Koblenz sind Marlen und Rico Gläßer schon am 1. April in die Saison gestartet. Dort können Besucher jeweils an den Wochenenden von 10 bis 18 Uhr auf verschiedenste Art spielen und Sport treiben. Auch 35 Dauercamper sind dem Knappensee treu geblieben, sagt Marlen Gläßer. Lediglich weitere vier Familien seien über den Winter noch abgesprungen. Drei Camper vom Z1 und drei Camper aus dem erweiterten Sperrbereich haben im Mobilwohnheim am Bernsdorfer Waldbad eine neue Bleibe gefunden. Für ihre Festbauten hätte es in Koblenz keine Alternativen gegeben. Sie aber bleiben den Gläßers als Pächter erhalten.

Drei Plätze am Waldbad

Am Waldbad unterhalten die Touristiker künftig drei Campinglätze. "Wir werden den Ferienpark am Knappensee weiter bewirtschaften und tun das auch sehr gern", sagt Marlen Gläser.

Das Waldbad in Bernsdorf geht an diesem Wochenende mit dem gastronomischen Betrieb in die Saison. Von 11 bis 18 Uhr lädt die "Räuberhütte" zu Imbiss und Getränken. Der Spielplatz, die kleine Kinder-Kartbahn mit den zwei Elektroautos und ein neues Trampolin warten auf die jüngsten Gäste. Am darauf folgenden Wochenende werden vier bis fünf Tretboote in den See gesetzt. Die vollständige Öffnung wochentags mit Badebetrieb ist für den 1. Mai angestrebt, wird aber auf jeden Fall zum Männertag, am 14. Mai, erfolgen. Die Eintrittspreise bleiben bei 1,50 beziehungsweise zwei Euro. Dafür werden den ersten notwendigen Verschönerungsmaßnahmen nachhaltige Investitionen mit Augenmaß folgen. Eine neue Beschilderung an den Zufahrten wird aber schon bald vom frischen Schwung im Bernsdorfer Waldbad künden.Mandy