| 16:24 Uhr

Oberlausitz
Sächsische Polizei startet Schülerwettbewerb

Hoyerswerda/Weißwasser. Jugendliche sollen sich bei „Nein zu Drogen“ künstlerisch mit „Legal Highs“ auseinandersetzen. Von Sascha Klein

Die Polizeidirektion Görlitz sucht Schülerinnen und Schüler im Alter ab 14 Jahren aus den Landkreisen Bautzen und Görlitz, die sich innerhalb des Schülerwettbewerbs „Nein zu Drogen“ künstlerisch mit dem Thema „Legal Highs“ auseinandersetzen. Bis zum 31. Dezember gelte es, ein kreatives Meme  zu erstellen. Ein Meme ist ein digitales Bild mit einem eingefügten Text, beispielsweise einer Botschaft, einer Meinung, einer Frage oder einem Slogan. Der Fokus sollte sich auf die Probleme und Risiken richten, die aus dem Umgang mit Kräutermischungen, aber auch Badesalzen, Pflanzendünger oder anderen Substanzen, den sogenannten „Legal Highs“, resultieren, so die Polizeidirektion weiter.

 Der Schülerwettbewerb „Nein zu Drogen“ ist ein grenzüberschreitendes Projekt der sächsischen und polnischen Polizei. Die Projektpartner der polnischen Kommandanturen Gorzow und Breslau sowie die Polizeidirektion Görlitz führen dies gemeinsam durch. Diese Veranstaltung ist Teil des derzeit laufenden deutsch-polnischen Interreg-Projektes zur Kriminalprävention.

 Die besten sächsischen Ergebnisse, prämiert mit Sachpreisen oder Wertgutscheinen, werden den polnischen Partnern vorgestellt. Engagierte und interessierte Schüler sowie Schülerinnen können sich bis Ende Dezember per Mail unter schulwettbewerb.pd-gr@polizei.sachsen.de anmelden.