Gerhard Schlegel berichtet darüber:
Das November-Seminar der Seniorenakademie Hoyerswerda hatte eine provozierende Überschrift: „Dreißig Jahre nach zwölf - Deutschlands Weg in eine alternde Gesellschaft“ . Thomas Platz von der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung gab mit einem einstündigen Vortrag und einer lebhaften Diskussion uns genug Gesprächsstoff für die nächste Zeit. Seit 30 Jahren erkennbar, in diesem Jahrhundert schwer noch zu korrigieren, ist unsere Bevölkerungsentwicklung, mit all den Konsequenzen für die Sozialsysteme und das Leben in unserer Gesellschaft: Eindruckvolle Daten, nicht nur auf hoher Ebene, sondern auch zu Sachsen und speziell zu Hoyerswerda.
Was ist zu tun„ Normalerweise wäre das die Aufgabe der Politik. Aber im „Vier-Jahres-Denken“ sind diese Probleme nicht lösbar. Neue Leitbilder braucht unsere Gesellschaft, aber was wird dann aus den Besitzständen“ Was ist wichtiger: Zukunft oder Vergangenheit?