Und so hatte Wehrleiter Wolfgang Zudolski dann am Freitagabend bei der großen Jahresversammlung auch jede Menge Positives zu berichten. Nur zweimal mussten die Sabrodter Kameraden im vergangenen Jahr zu Bränden ausrücken. Da blieb reichlich Zeit fürs Training. „Denn der Feuerwehrkampfsport hat bei uns einen besonders hohen Stellenwert“ , betonte Wolfgang Zudolski. Trainiert werden die Frauen- und die Männermannschaft von Silvio Demel und Steffen Kowal. Ihre Leistungen stellen die Sabrodter bei diversen Wettkämpfen, unter anderem beim Vattenfall-Pokal, unter Beweis. „Aber auch das kulturelle Leben im Ort wollen wir natürlich beleben“ , so der Wehrleiter. So überbringen seine Kameraden zu runden Geburtstagen oder anderen besonderen Anlässen schon einmal Glückwünsche. Auch die Ermittlung des Schützenkönigs läuft unter Feuerwehr-Regie. Und außerdem sind die Sabrodter durch ihre Schalmeienkapelle in der Region bekannt. Und damit die Musiker auch weiterhin bei diversen Veranstaltungen auftreten können, musste der Wehrleiter am Freitagabend ein wenig auf den Busch trommeln. „Unsere Musiker benötigen dringend neue Instrumente“ , erklärte Wolfgang Zudolski mit Blick auf den Elsterheide-Bürgermeister Dietmar Koark. Der hatte sich mit dem Problem schon längst auseinandergesetzt. „Ist es uns leider in der vergangenen Zeit nicht gelungen, aufgrund knapper Kassen die Schalmeienkapelle mit neuen Klangkörpern zu unterstützen. Aber ich bin optimistisch“ , so der Bürgermeister. Die Gemeinde erwarte eine „größere finanzielle Zuwendung“ . Und daraus, so hofft Koark, sollen auch die neuen Instrumente bezahlt werden können.
Grund zur Freude hatten am Freitagabend dann noch einige Kameraden. So wurde Wolfhard Girke zum Oberfeuerwehrmann, Jens Reiber zum Hauptfeuerwehrmann, Silvio Demel und Steffen Kowal zum Löschmeister befördert. Bernd Richter erhielt als Chef der Schalmeienkapelle die Urkunde als Ehrenmitglied der freiwilligen Feuerwehr.
57 Kameraden, davon 13 in der Alters- und Ehrenabteilung, gehören derzeit zur Sabrodter Wehr. Hinzukommen 15 Kinder der Jugendfeuerwehr. Und zur Jahresversammlung bekam die Wehr noch einmal reichlich Zuwachs. Neun Jugendliche haben sich zum Eintritt in die Feuerwehr entschlossen. Zu den Neulingen zählen Carsten Babenz, Jan Zudolski, Robin Schmaler, Sebstian Stramke, Steven Trebeck, Dirk Bornack, Roman Schötz, Stefan Schmaler und Christian Girke. Über den Entschluss der jungen Leute waren nicht nur die alten Kameraden stolz. Auch Elsterheide-Bürgermeister Dietmar Koark, Ortsvorsteher Siegbert Bogott, der stellvertretende Kreisbrandmeister René Gebauer und Lothar Hensel als Gemeindewehrleiter der Elsterheide waren freudig überrascht.