Die Häuser waren 1960 erbaut worden und standen seit 2001 leer. Die Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda, der die beiden Blöcke an der Elster gehören, will bis zum Jahresende noch sieben weitere Blöcke abreißen. Auf der Liste stehen die Herderstraße 30-36 und 38-42, die Brechtstraße 43-47, die Buchwalder Straße 21-27 und 28-34 sowie das Hochhaus an der Scharnhorststraße 4/5. Das Gebäude an der Herrmannstraße 62-67 ist seit dem Wochenende platt. Insgesamt will die Wohnungsgesellschaft 2004 genau 758 Wohnungen aus ihrem Bestand getilgt haben. Das sind 200 mehr als noch im vergangenen Jahr.
Von rund 280 Wohnungen will sich die Wohnungsgenossenschaft „LebensRäume“ in diesem Jahr noch trennen. Knapp die Hälfte sind mit den Häusern in der Scharnhorststraße 44-47 und der Mannstraße 19-22 sowie 14-18 bereits verschwunden. Fallen sollen in diesem Jahr noch die Nummer 26-29 und 30-32 in der Mannstraße und die Buchwalderstraße 1-8. (ck)