ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Rot für Frömmelt

Es war ein Bezirksklassenspiel, das über weite Strecken ohne Zuschnitt und Ideen von beiden Seiten geführt wurde.

Die Gastgeber - nach vier sieglosen Spielen unter Druck stehend - begannen zunächst recht konzentriert und gingen nach feiner Kombination durch einen platzierten Schrägschuss von Jörg Heidrich in Führung (9.). Doch der gute Start verbesserte das eigene Spiel nicht richtig.
Mit Beginn der zweiten Hälfte erhöhte der Gastgeber den Druck. Dann „klingelte“ es innerhalb von nur drei Minuten gleich dreimal. Zunächst schlug FSV-Libero Wilke über den Ball und Ronny Hahn versenkte die Kugel zum 1:1-Ausgleich (68.). Der Jubel der Gäste war noch nicht verhallt, da schob Rocco Rabe gekonnt zur erneuten Führung für die Gastgeber ein (71.). Wenige Sekunden später fiel ein eigentlich „verunglückter Schuss“ (so Torschütze Holger Wolfgang) als Heber zum erneuten Ausgleich ins lange Eck (72).
Leider rückte Schiedsrichter Gräulich in den letzten Minuten in den Mittelpunkt. Er entschied nach einer Kollision zwischen FSV-Keeper Lars Neitzel und Lars Frömmel auf eine Schwalbe des Laubuscher Spielers. Nachdem Lars Frömmel daraufhin den Schiedsrichter beleidigte, zog dieser Rot (90.). (hei)
Für den FSV Knappensee spielten: Neitzel - Schulz (25. Richter), Wilke, Schönfelder, Holder - Heidrich, Rabe, R. Gahno - S. Gahno, Krüger
Der SV Laubusch spielte mit: Just - Kotal (56. L. Frömmel), Grun, Urbanski, Sulk - Mucke, Sudakow, S. Hahn, R. Hahn - Kosytorz, Günter (85. R. Frömmel)