Drei Millionen Euro will die private Klinik für ambulante Rehabilitation und Prävention in das Bauvorhaben investieren. Mit dem Projekt will das Unternehmen seine Leistungen und Kapazitäten erweitern und somit seine Zukunft langfristig sichern.
Die Hoy-Reha, die derzeit 35 Mitarbeiter beschäftigt, ist nach der Tagesklinik für Gynäkologie bereits die zweite ambulante Einrichtung, die sich auf dem Klinikumgelände ansiedelt. (cw/ck)