ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Regionale Schülerfirmen treffen Sachsens Wirtschaftsminister

Hoyerswerda/Chemnitz.. Jungunternehmer aus der Region haben sich gestern zu den 3. Sächsischen Schülerwirtschaftstagen „Young Biz“ an der Technischen Universität (TU) Chemnitz aufgemacht.

Mit dabei sind die Schülerfirmen „i-Punkt“ vom Lessing-Gymnasium Kamenz und „Pupils on stage“ vom Lessing-Gymnasium Hoyerswerda. Beide präsentieren sich auf der morgigen Schülerfirmenmesse. „i-Punkt“ vertreibt Printmedien, vermittelt Schülerreisen und wirkt an Schul-, Stadt- und Landesprojekten mit. „Pupils on stage“ wird, so der Computerbeauftragte Stephan Müller (17) aus Tätzschwitz, sein Angebot an Kulturgruppen zeigen. Das Jungunternehmen vermarktet Jazzdancer, Chöre, Schulbands und beteiligte sich an Veranstaltungen wie dem Schul-Benefizkonzert. „Wir hoffen, neue Kontakte zu anderen Firmen zu knüpfen und wollen Ideen sammeln, wie wir unsere Werbung effektiver gestalten können“ , sagt Müller. 150 Teilnehmer aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erwarten die Veranstalter, die Jugendzeitschrift Spiesser, das Sächsische Wirtschaftsministerium und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung. Höhepunkt ist ein Gespräch mit dem sächsischen Wirschaftsminister Thomas Jurk. Der Jugendbildungsverein Sachsen organisiert. (fm)