uf dem malerischen Gelände direkt an der Spree und etwa 200 Meter von der Wasserkunst entfernt sind wieder der Kasper, ein Huhn, Hans, sogar Schneewittchen und auch Sagengestalten zu Gast. Sie wollen Kindern ab vier Jahren verrückte Geschichten von Verfolgungsjagden und kleinen Gemeinheiten, leicht Gruseliges und besonders Glückliches zu erzählen. Aber alle Geschichten gehen von ganz knapp glimpflich bis ganz dolle gut aus.

Zu sehen sind am Samstag, 27. August, Lutz Männel mit "Von einem der auszog, das Fürchten zu lernen", die Puppenbühne Spinnrad mit "Das leichtgläubige Huhn" und die Puppenbühne Hellwig mit "Heimlichkeit in Kaspershausen". Am Sonntag, 28. August, sind das Puppentheater Eckstein mit "Schneewittchen und die sieben Zwerge", das Wandertheater Schwalbe mit "Der Frieder und das Katerlieschen" und die Puppenbühne "Die sagenhafte 48" mit "Sage vom Geist auf dem Petrikirchhof" zu erleben. Livemusik, kreative Bastel-, Mal- und Schminkangebote, Reifen, Keulen, Bälle, Jonglieren, Tücher und Riesenseifenblasen als Spielangebote, Reiten für Kinder sowie Kaffee und Kuchen verkürzen die Zeit zwischen den Puppentheaterstücken.

Puppenspiel

Grundstück Ekkehart Heute, Unterm Schloß 48, Bautzen

Einlass: 14.30, Ende 18 Uhr.