ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:44 Uhr

Pulsnitzer Pfefferkuchenmarkt
Mit Bus und Bahn zu Pfefferkuchen und Glühwein

Pulsnitz. Pulsnitzer Pfefferkuchenmarkt findet am Wochenende statt.

Ein frischer Pfefferkuchen und der erste Glühwein: Der Pulsnitzer Pfefferkuchenmarkt vom 2. bis 4. November ist für viele Besucher der Start in die Vorweihnachtszeit.

Damit der Glühwein ohne schlechtes Gewissen getrunken werden kann, fährt die Städtebahn Sachsen im Auftrag des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) am Samstag und Sonntag mit mehr Plätzen zwischen Dresden und Kamenz. „Für die Anreise fahren zusätzliche Busse und Züge mit mehr Sitzplätzen in die Pfefferkuchenstadt“, kündigt Lutz Auerbach, Leiter der Verkehrs-Abteilung beim VVO, an. „Und Regionalbus Oberlausitz (RBO) bietet am gesamten Wochenende einen zusätzlichen Busshuttle von den großen Parkplätzen in Großröhrsdorf zum Pfefferkuchenmarkt an.“

Die Züge, die stündlich zwischen Dresden und Kamenz verkehren, sind mit einem zweiten Triebwagen bestückt und bieten 240 Fahrgästen Platz, so Auerbach.

Zum Pfefferkuchenmarkt sind in der Pulsnitzer Innenstadt viele Straßen gesperrt und nur wenige Parkplätze frei. „Daher bieten wir am Sonnabend und Sonntag einen Busshuttle zwischen den Pkw-Parkplätzen im Gewerbegebiet Großröhrsdorf und Pulsnitz an“, erläutert Dorén Nicolaus von Regionalbus Oberlausitz. „Die Busse fahren am Sonnabend in der Zeit von 9 Uhr bis 20 Uhr etwa alle 20 Minuten nach Bedarf ab Großröhrsdorf, Alter Kohleplatz, bis Pulsnitz.“ Am Sonntag verkehren die Busse in der Zeit von 10 Uhr bis 18 Uhr zwischen dem Kaufland-Parkplatz in Großröhrsdorf und Pulsnitz. Die Fahrt im Busshuttle kostet für Hin- und Rückfahrt 2,40 Euro pro Person.

(cw)