ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

Prestigeduell geht an den SV Lohsa

2. Bezirksliga, Staffel 1. Uwe Gerlach/ugh1

TTC Hoyerswerda - SV Lohsa 4:11. Der TTC Hoyerswerda hat das alljährlich stattfindende Prestigeduell in eigener Halle gegen den SV Lohsa klar verloren.

Dabei begann es für den TTC wunschgemäß. In den Doppeln setzten sich André Pfefferkorn mit Harald Noack gegen Adelbert Petau und Steffen Suschke sowie Mirko Wabnitz und Sven Mehlitz gegen Marcus Friede und Michael Rehn jeweils mit 3:0 Sätzen durch. Im dritten Doppel gewannen die beiden Neulinge in der ersten Mannschaft des SV Lohsa mit Roy Michalk und Martin Friede gegen Bernd Brauer und Udo Mischinka und verkürzten auf 2:1 nach den Auftaktdoppeln. Im Anschluss kam es gleich beim ersten Einzel zwischen Mirko Wabnitz und Michael Rehn zu einem Krimi. Wabnitz gewann nach Satzrückstand im fünften Durchgang mit 15:13. In seinem zweiten Einzel gegen Marcus Friede lief es anders herum. Hier musste Wabnitz nach 2:1-Führung den Ausgleich hinnehmen, lag aber im fünften Satz mit 8:3 klar auf der Siegerstraße. Dann drehte Friede auf und hatte bei 10:8-Führung zwei Matchbälle. Mit letztem Einsatz konnte Wabnitz das Ruder erneut herumreißen (12:10). Das war aus TTC-Sicht aber bereits alles Positive. Alle anderen fünf TTC-Spieler verloren ihre beiden Einzel.

Der SV Lohsa hat sich durch die Integration der beiden Spieler aus dem eigenen Nachwuchs nicht nur verjüngt, sondern im unteren Paarkreuz spielerisch klar verstärkt.

TTC Hoyerswerda: Mirko Wabnitz (2,5), André Pfefferkorn (0,5), Sven Mehlitz (0,5), Udo Mirschinka, Bernd Brauer, Harald Noack (Ers.: 0,5).

SV Lohsa: Marcus Friede (1), Michael Rehn (1), Adelbert Petau (2), Steffen Suschke (2), Roy Michalk (2,5), Martin Friede (2,5).