Eine ungewöhnlichen Einsatz hatten Polizisten am Dienstag in Königswartha südlich von Hoyerswerda. Ein Landwirt hatte dort zunächst festgestellt, dass Diebe über Nacht auf seinem Hof zugeschlagen hatten. Wie die Polizei am Mittwoch berichtet, hatten die Unbekannten mehrere Absperrgitter an den Stallanlagen herausgerissen und Fanggitter entwendet. dadurch waren zahlreiche Rinder ins Freie gelangt.

Einen Teil der Tiere konnte der Landwirt selbst einfangen. dann allerdings rief er doch die Polizei zur Hilfe.

Die machte sich auf die Suche und fand die Tiere schließlich im Bereich der Ortschaften Ralbitz und Cunnewitz. Die Polizisten halfen, die Tiere zurück in die Stätte zu treiben und wurden so kurzzeitig zu Cowboys.

Den Schaden durch den Diebstahl beziffert die Polizei auf 4000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.