| 02:40 Uhr

Polizeibericht

Autofahrer unter Alkohol. Gleich mehrfach hat die Polizei am vergangenen Feiertagswochenende betrunkene Autofahrer erwischt. red/cw

So zum Beispiel auch am Sonntag im Bernsdorfer Ortsteil Großgrabe. Gegen 19.40 Uhr kontrollierte eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda an der B 97 den Fahrer eines BMW. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 57-Jährigen 1,96 Promille. Der Führerschein wurde sofort eingezogen und Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet.

Einen Tag zuvor hatten Polizisten gegen 12 Uhr mittags einen Pkw Seat am Kamenzer Bogen in Hoyerswerda gestoppt. Beim Fahrer dieses Fahrzeugs ergab der Atemalkoholtest einen Wert von 0,88 Promille. Auch ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Unfall mit 1,7 Promille. Einen Verkehrsunfall verursachte die Fahrerin eines Pkw am späten Sonntagabend unter Alkoholeinwirkung. Die 63-Jährige befuhr in Leippe die Kreisstraße in Richtung Bernsdorf. Am Ortsausgang in Leippe verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr in den Straßengraben. Der Alkoholtest zeigte 1,72 Promille an. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt.

Schreckschusswaffe beschlagnahmt. Von lauten Knallgeräuschen fühlten sich Anwohner am Freitagabend in der Ratzener Straße in Hoyerswerda gestört. Sie riefen die Polizei, die vor Ort einen 27-jährigen Hoyerswerdaer antraf, der eine Schreckschusswaffe bei sich hatte. Den notwendigen Waffenschein besitzt der Mann jedoch nicht. Die Waffe wurde sichergestellt.