(sey) Eine per Haftbefehl gesuchte 39-jährige Frau konnte den drohenden Freiheitsentzug abwenden. Wie die Polizei mitteilt, suchten die Ordnungshüter sie am Sonntagmittag an ihrer Wohnanschrift auf, sprachen ihr die vorläufige Festnahme aus und nahmen sie mit zum Revier. Sie hatte ihre Geldstrafe nicht bezahlt. Deshalb drohte ihr eine Ersatzfreiheitsstrafe. Die ausstehende Summe von rund 900 Euro wurde der Frau jedoch zum Revier gebracht. Dadurch wurde der Freiheitsentzug abgewendet. Der Haftbefehl ist somit erledigt.