(skl) Die Polizei hat eine 31-Jährige festgenommen, die eine vierstellige Geldstrafe nicht bezahlt hatte. Weil die stark betrunkene Frau aggressiv war, mussten die Beamten ihr zwischenzeitlich Hand- und Fußfesseln anlegen.

Zunächst hatte die Rettungsleitstelle Hoyerswerda am Donnerstagabend Hilfe bei der Polizei angefordert, nachdem sich die 31-Jährige betrunken aggressiv gegenüber den Rettungskräften gezeigt hatte, teilt die Polizei am Freitag mit. Zudem wollte sie ihren Namen nicht nennen. Nachdem ihn die Polizei herausgefunden hatte, wurde bekannt, dass die Frau per Haftbefehl gesucht wird. Die Ordnungshüter mussten der Dame während der Fahrt zum örtlichen Revier Hand- und Fußfesseln anlegen, da sie sich laut Polizei „unkooperativ und renitent verhielt“. Die junge Frau zog erst in eine Gewahrsamszelle im Hoyerswerdaer Revier und schließlich in eine Justizvollzugsanstalt ein.