| 15:58 Uhr

Polizeibericht
Polizei sucht weiterhin den Kürbis-Werfer

Hoyerswerda. Das ist kein Spaß mehr: Ein Unbekannter wirft einen Kürbis aus einem Hoyerswerdaer Hochhaus. Der prallt haarscharf neben einer Frau auf. Das war im November. Jetzt sucht die Polizei noch immer nach dem Täter - und versteht wenig Spaß dabei. Denn offenbar kommt öfter einmal etwas aus diesem Haus geflogen. Von Sascha Klein

Nach einem Kürbiswurf aus einem Hochhaus in der Straße des Friedens in Hoy­erswerda im November dieses Jahres sucht die Polizei weiterhin nach Zeugen. Wie die Polizei mitteilt, könnte der Kürbiswurf kein Zufall sein. Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass in der Vergangenheit schon öfter Dinge aus oberen Stockwerken hinunter geworfen worden sein sollen – zuletzt mit Wasser gefüllte Ballons. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei werden nunmehr zum Verdacht einer versuchten gefährlichen Körperverletzung geführt. Die Polizei sucht Zeugen, die wissen oder gesehen haben, wer den Kürbis auf den Fußweg geworfen hat. Damals war der Kürbis nur haarscharf neben einer Frau auf den Fußweg geprallt. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 03571 465-0 entgegen.