ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:37 Uhr

Polizei
Tonnenschwere Granitblöcke auf ungesicherter Ladefläche

Bautzen. Marode, zu schnell und die Ladung nicht richtig gesichert – so war ein Lkw bei Bautzen unterwegs.

Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion hat am frühen Dienstagmorgen auf der B 96 bei Bautzen einem Lkw-Fahrer die Weiterreise untersagt. Den Schwerlastkontrolleuren war ein Kipplaster aufgefallen, der auf der Bundesstraße in Richtung Oppach unterwegs war. „Auf der nach hinten nicht geschlossenen Ladefläche lagen zwei tonnenschwere, aber vollkommen ungesicherte Granitblöcke“, so Polizeisprecher Thomas Knaup.

Zudem war der Laster mit 95 Stundenkilometern statt der für ihn geltenden 60 km/h gefahren, zwei Reifen waren verschlissen und der tragende Rahmen des Kippers an mehreren Stellen gerissen. Ein technischer Sachverständiger stufte den Lkw als verkehrsunsicher ein. Erst nach einer Reparatur kann er wieder genutzt werden. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird den 46-jährigen Fahrer sowie den Halter des Lkw anschreiben und Bußgelder zu den Ordnungswidrigkeiten einfordern.