| 02:39 Uhr

Polizei stellt mutmaßliche Autodiebe

Hoyerswerda/Wittichenau. Gleich drei Mazda CX-5 haben Autodiebe in Hoyerswerda und Wittichenau in der Nacht zu Montag stehlen wollen. Das misslang ihnen in zwei Fällen. red/dh

Laut Polizei stoppte eine Streife gegen 4.30 Uhr auf der Bautzener Allee einen Mazda CX-5 gestoppt, da er ohne Licht unterwegs war. Am Steuer saß ein 46-jähriger Mann, der nicht der Eigentümer war und zudem keine Fahrerlaubnis hatte. Allerdings war er im Besitz passender Zündschlüssel. Woher diese stammten, ist noch ungeklärt, so die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Womöglich sind es Duplikate. Der 46-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Das Auto war nur Minuten zuvor an der Frederic-Joliot-Curie-Straße gestohlen worden. An ihm waren fremde Kennzeichen angebracht, die zu einem baugleichen Fahrzeug gehörten, dessen Halter in Wittichenau wohnt. Bei der Überprüfung dort stellte eine zweite Streife fest, dass auch an diesem Wagen die Kennzeichen ausgetauscht hatten - offenbar sollte er ebenfalls Beute der Diebe werden. Die nun an dem Auto in Wittichenau angebrachten Zulassungstafeln gehörten zu einem Mercedes und waren in der Nachbarschaft entwendet worden.

Auch an einem dritten Tatort waren Mazda-Diebe in der Nacht zu Montag in Hoyerswerda am Werk. Sie stahlen an der Berthold-Brecht-Straße einen roten CX-5. Der SUV war auf die amtlichen Kennzeichen MEI TA 321 zugelassen. Den Zeitwert des zwei Jahre alten Autos bezifferte der Eigentümer mit rund 30 000 Euro, so die Polizei.