ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Polizei stellt gestohlenes Auto sicher

Zittau/Bautzen. (red/br) Etwa eine Stunde nach dem Diebstahl eines Lieferwagens hat der Eigentümer eines Zittauer Menü-Services am Montag das entwendete Fahrzeug im polnischen Nachbardorf Porajow entdeckt. Der Wagen, bei dem es sich um einen Fiat Doblo handelt, stand am Rande der Siedlung im Umfeld eines ehemaligen und verfallenen Lazarettes, teilt der Görlitzer Polizeisprecher Thomas Knaup mit.

Vom Täter fehlte jede Spur. Eine Streife der polnischen Polizei stellte das Fahrzeug sicher. Kriminaltechniker sicherten Spuren an dem Lieferwagen, deren Auswertung noch aussteht.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei beiderseits der Neiße werden in enger Abstimmung geführt. Es werde angestrebt, dem Eigentümer das Firmenfahrzeug baldmöglichst zurückzugeben.

Der räuberische Diebstahl war geschehen, als ein 21-jähriger Auslieferungsfahrer am Montagmittag am Uferweg in Zittau Speisen ausfuhr. Ein Unbekannter war in das Lieferauto gestiegen, das vor dem Haus stand, und hatte den Motor gestartet. Der Lieferfahrer versuchte noch, durch die Beifahrertür in das anfahrende Auto zu gelangen, stürzte dabei allerdings und verletzte sich leicht. Der weiße Fiat fuhr über die Neißewiesen in Richtung Friedensstraße davon und von dort weiter auf polnisches Hoheitsgebiet. Den Zeitwert des zwölf Jahre alten Wagens bezifferte der Eigentümer mit rund 3000 Euro.

In Bautzen hat gestern eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe einen Porsche Cayenne unter einem Carport an der Breitscheidstraße entdeckt und sichergestellt, nachdem bereits gefahndet wurde. Ein Kreditunternehmen hatte ihn der Polizei als unterschlagen gemeldet. Offenbar waren die Raten für den Wagen nicht bezahlt worden. Auch die Versicherungsbeiträge für den Porsche standen noch unbeglichen im Raum, heißt es weiter.