ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:23 Uhr

Polizei
Polizei spricht jungem Mann ins Gewissen

Hoyerswerda. Eine Streife des Hoyerswerdaer Reviers hat sich im Auftrag ihrer brandenburgischen Kollegen einen 29-jährigen Hoyerswerdaer „zur Brust“ genommen.

Polizeibesuch hat am Sonntagmittag ein 29-Jähriger in Hoyerswerda bekommen. Die Streife des örtlichen Reviers war zu einer „Gefährderansprache“ erschienen, erklärt Polizeisprecherin Katharina Korch am Montag. „Dazu nahmen sich die Polizisten den Mann, der mehrerer Straftaten wie Körperverletzungen und Bedrohungen beschuldigt wird, im Auftrag der brandenburgischen Polizei zur ,Brust’. Sie konfrontierten ihn mit den ihm vorgeworfenen Delikten und wiesen auf die rechtlichen Konsequenzen hin.“ Außerdem forderten die Beamten den Mann auf, weitere Taten zu unterlassen und machten die Absicht der Polizei deutlich, dies zu verhindern. „Die Botschaft ist hoffentlich bei dem 29-Jährigen angekommen“, so Katharina Korch.

(red/dh)