ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:16 Uhr

Polizei
Polizist stellt bei Spaziergang mit Hund einen Einbrecher

Bischofswerda. In der Nacht zu Montag stellen Ordnungshüter einen 19-Jährigen in Bischofswerda auf frischer Tat.

In der Nacht zu Montag hat die Polizei in Bischofswerda einen 19-jährigen Einbrecher auf frischer Tat gestellt. Ein Beamter, der außerhalb des Dienstes war, bemerkte beim Spaziergang mit seinem Hund einen Einbruch in ein Autohaus an der Friedrich-List-Straße.

Als der Polizist den Dieb beim Starten eines Pkw entdeckte, nahm er ihn vorläufig fest. „Zuvor war der junge Mann offensichtlich gewaltsam in die Räumlichkeiten eingedrungen und hatte dort einen zweistelligen Bargeldbetrag sowie die Autoschlüssel zu dem Wagen entwendet“, informiert Polizeisprecherin Katharina Korch. Die Ordnungshüter des örtlichen Reviers eilten zum Ort des Geschehens und nahmen den Festgenommenen in Gewahrsam.

Da ein Drogentest bei dem 19-Jährigen Cannabis auswies, veranlassten die Polizisten eine Blutentnahme. Kriminaltechniker sicherten Spuren am Tatort. Mit deren Auswertung und den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei.

Der junge Mann ist der Polizei zufolge in der Vergangenheit bereits häufiger polizeilich in Erscheinung getreten. Unter anderem wird er verdächtigt, für mehrere Eigentumsdelikte im Raum Bischofswerda und für Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz verantwortlich zu sein.