ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:13 Uhr

Aufgeklärt
Polizei klärt Einbruchsserie in Hoyerwerda auf

 Nicht nur der Einstieg am Filmpalast in Hoyerswerda kann dem 27-jährigen Tatverdächtigen nachgewiesen werden.
Nicht nur der Einstieg am Filmpalast in Hoyerswerda kann dem 27-jährigen Tatverdächtigen nachgewiesen werden. FOTO: Fotolia
Hoyerswerda. Erst war es nur ein ungebetener Kinobesucher. Doch er führte die Polizei auf eine Spur einer Einbruchsserie im Raum Hoyerwerda.

Die Polizei in Hoyerswerda kann einem 27-Jährigen mehrere Einbruchsdiebstähle nachweisen. Er hatte am Sonntag, 13. Januar, 6 Uhr den Einbruchalarm im Filmpalast An der Mühle in Hoyerswerda ausgelöst. In der Nähe war der Tatverdächtige, der schon einiges auf dem Kerbholz hat, wie die Polizei berichtet, gestellt worden. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten eine Taschenlampe, welche unter anderem aus dem Einbruch in eine Arztpraxis an der Schillstraße in Hoyerswerda stammte. Es bestand der Verdacht, dass der junge Mann mit der Tat in Verbindung stand. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Görlitz erfolgte eine Wohnungsdurchsuchung beim Verdächtigen. Dabei konnten mehrere Gegenstände aus verschiedenen Einbrüchen aufgefunden und sichergestellt werden.

Der Beschuldigte zeigte sich geständig und gab eine Vielzahl von Einbrüchen in der jüngeren Vergangenheit in und um Hoyerswerda zu. Er räumte über 30 Straftaten ein, darunter auch den Diebstahl einer altertümlichen Bibel aus einer Kirche in der Nacht zum 18. November 2018, mehrere Einbrüche in Ärztehäuser, Gaststätten sowie in eine Bank, ein Bowlingcenter und diverse Vereine.

(pm/rw)