ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:10 Uhr

Polizei
Eingebrochen und niedergeschlagen

Bautzen. Gewaltsam sind zwei Männer in einer Wohnung in Bautzen eingedrungen und haben den Mieter unvermittelt angegriffen. Während ein Täter gefasst wurde fehlt von dem zweiten bislang jede Spur. pm/ckx

Am Donnerstagmittag sind zwei zunächst Unbekannte gewaltsam in die Wohnung eines 32-Jährigen an der Hinteren Reichenstraße in Bautzen eingedrungen. Die Täter griffen den Wohnungsinhaber unvermittelt an, informiert die Polizei. Sie schlugen mehrfach auf den Mann ein und verletzten diesen schwer. Anschließend nahmen die Angreifer eine Lederjacke und die Geldbörse des Geschädigten an sich und verschwanden. Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten zur Behandlung in eine Klinik. Ermittlungen der Kriminalpolizei führten zu einem 33-jährigen Deutschen. Bei diesem klickten die Handschellen. Er hatte, so die Polizei weiter, nach der Tat auch noch eine Toilette am Fleischmarkt beschädigt. Beim Aufgreifen durch die Polizei stand der mutmaßliche Schläger unter erheblichem Alkoholeinfluss. Bei einem Test hatte der Beschuldigte umgerechnet 1,88 Promille in seiner Atemluft. Eine Blutentnahme folgte. Bereits am Freitagmittag stand der Tatverdächtige vor einem Haftrichter. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an. Polizisten überstellten den Beschuldigten in eine Haftanstalt. Der zweite Täter wird noch gesucht, es soll sich jedoch nach ersten Erkenntnissen um einen 27-Jährigen aus Bautzen handeln.