ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Pokalfieber auf vier Altkreisplätzen

Kreispokal, Achtelfinale. Unentschieden sind an diesem Wochenende ausgeschlossen. Die Achtelfinalansetzungen im Kreispokal stehen bevor und garantieren spannende Partien. Überraschungen sind vielerorts gerne gesehen. wml1

SpVgg Knappensee (Kreisliga) - SV Einheit Kamenz 2 (Kreisoberliga). Nach zwei weiten Auswärtsfahrten greift die SpVgg Knappensee nun auch endlich zu Hause ins Pokalgeschehen ein. Im Achtelfinale empfängt man den Kreisoberligisten SV Einheit Kamenz, dessen Saison nicht so verläuft, wie man sich das vielleicht vorgestellt hatte. Trotz alledem geht die Kamenzer Reserve als klarer Favorit ins Rennen, zumal eventuell auch auf Spieler der ersten Mannschaft zurückgegriffen wird. Die Nitzsche-Elf freut sich aber auf das Duell und rechnet sich durchaus Außenseiterchancen aus, wie Michael Dorn erklärt.

Anstoß: Samstag, 14 Uhr. DJK Blau-Weiß Wittichenau (Kreisliga) - SV G/W Schwepnitz (Kreisoberliga). "Wir feilen derzeit an unserem Spielsystem, damit die Männer ständig besser werden. So ist uns jede Begegnung wichtig, egal ob Punktspiel oder Pokal", gibt DJK-Trainer Waldemar Adamowicz vor.

Anstoß: Samstag, 14 Uhr.

FSV Lauta (Kreisliga) - SC 1911 Großröhrsdorf 2 (Kreisliga). "Wir werden natürlich alles geben, um eine Runde weiter zu kommen. Ein Sieg wäre gut für die Moral und die Formverbesserung, damit wir in 14 Tagen, wenn es zum Ligaderby mit Spitzenreiter Wittichenau kommt, gerüstet sind", erklärt FSV-Trainer Schmuck.

Anstoß: Samstag, 14 Uhr.

SV Zeißig 2 (Kreisliga) - SG Großnaundorf (Kreisliga). Der SVZ 2 spielt zwar eine Außenseiterrolle, kann aber immer für eine Überraschung sorgen.

Anstoß: Sonntag, 10.30 Uhr.