Im Mittelpunkt steht dabei ein Mehrzweckgebäude, das neben dem LSS auch die Wasserschutzpolizei sowie der örtliche Wassersportverein nutzen werden. Darüber hinaus erfolgen nach Angaben von Verbandsvorsteher Daniel Just unter anderem eine Überarbeitung der dortigen Slipanlage sowie die Installation eines Bootskrans. Bereits heute wolle die Verbandsversammlung für das Vorhaben grünes Licht geben. Laut Just beginnen die Planungen noch in diesem Jahr. Er hofft, dass der neue Wasserwanderrastplatz bis zum Jahresende 2018 vollendet sei.