| 02:40 Uhr

Pflasterarbeiten und gesperrter Bahnübergang

Hoyerswerda. Autofahrer müssen sich in Hoyerswerda ab Montag auf einige Verkehrseinschränkungen im südlichen Altstadtbereich einstellen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, wird ab 12.September mit Reparaturarbeiten auf der Dresdener Straße begonnen. Catrin Würz

Dort werden ab dem Haltestellenbereich in Richtung stadtauswärts Pflasterreparaturen auf rund 70 Metern Länge ausgeführt.

In diesem Bereich befinden sich laut Rathaus die stärksten Pflasterverwerfungen, welche die Verkehrssicherheit gefährden. Während der Bauzeit von etwa drei Wochen werde die Straße halbseitig gesperrt und der Verkehr durch eine Lichtsignalanlage geregelt, kündigt das Rathaus an. Weitere Instandsetzungen von Einzelflächen stehen für das Frühjahr im Plan.

Zeitgleich mit dem Baustart ab nächster Woche wird ab Montag, 11. September, auch der Bahnübergang Karl-Liebknecht-Straße für vier Wochen voll gesperrt sein. Bis zum 24. September dürfen auch keine Fußgänger und Radfahrer den Übergang passieren. Deshalb wird empfohlen, vorrangig die Bundesstraße 97 zu nutzen.