| 14:08 Uhr

Hoyerswerda
Pfefferspray-Panne im Polizeirevier

Hoyerswerda.

Ein Missgeschick im Polizeirevier in Hoyerswerda hat am Donnerstagmorgen einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Während eine Polizistin gemeinsam mit einer Mitarbeiterin im Keller des Hauses an der Frentzelstraße ein beschlagnahmtes Pfefferspray umlagerte, ist das Reizgas versehentlich ausgelöst worden. Wie die Polizei mitteilt, hat sich der beißende Geruch vom Keller bis in die oberen Etagen in den Räumlichkeiten des Reviers verteilt. Der Rettungsdienst brachte die 43-jährige Polizistin und ihre 56-jährige Kollegin wegen Atemwegsreizungen zur Behandlung ins Krankenhaus. Nach Eintreffen der Berufsfeuerwehr wurde das Polizeirevier teilweise evakuiert. Das Gebäude musste komplett durchgelüftet werden. „Der Vorfall ist lediglich ein Missgeschick“, sagt Thomas Knaup, Pressesprecher der Polizeidirektion Görlitz auf RUNDSCHAU-Nachfrage. Bei dem Pfefferspray handelt es sich um ein Asservat, welches von den Beamten beschlagnahmt und im Keller des Reviers eingelagert wurde.