Rund 300 Gäste waren es, die gleich von Anfang an mit von der Partie sein wollten.

Dies lohnte sich in mehrfacher Hinsicht, denn nicht nur, dass Kathrin Witzenberger gemeinsam mit Tierpflegerin Silke Kühn viele interessante Geschichten rund um den Zoo und seine unterschiedlichen Bewohner erzählte - auch so manch persönlich tierischen Begegnungen kamen zu Stande, die vor allem von den Knirpsen begeistert angenommen wurden. Dazu zählte der Abstecher im Streichelgehege bei den Zwergziegen, die durch die vielen Kinder gleich mehrere Extraportionen bekamen, sowie das kuschelweiche Zwergkaninchen, welches von Sabine Jahn präsentiert wurde und auf Augenhöhe gestreichelt werden konnte.

Zuvor gab es aber noch einen Stopp am Bärengehege, an dem sich die Besucher dicht an dicht drängten, denn Klein und Groß wollte sehen, wie die zwei Bärinnen Susi und Jane ihre bunt angerichteten Festtagsportionen verspeisten. Weiter ging es zu den Zebras, den Kapuzineräffchen und den Humboldtpinguinen.

Und der kleine Hinweis zwischendurch, dass der Osterhase schon über Nacht einige Überraschungen für die jungen Zoobesucher versteckt habe, sorgte dafür, dass diese schon bald auf die Suche gingen und Dank Sponsoren, auch rasch fündig wurden. Julian (12) und sein kleiner Bruder Devin (2) aus Dörgenhausen sowie Max Karnow (12) aus Hoyerswerda gehörten auch dazu. Im Tropenhaus endete der geführte Rundgang gegen Mittag. Das zahlreiche Besucherinteresse hielt auch bis zum Nachmittag weiterhin an, was die Mitarbeiter riesig freute.