| 16:06 Uhr

Brauchtum
Tausend Ostereier schmücken den Zentralpark

Annika und Sten Linke schmücken voller Begeisterung einen Strauch im Zentralpark.
Annika und Sten Linke schmücken voller Begeisterung einen Strauch im Zentralpark. FOTO: Katrin Demczenko
Hoyerswerda. Die Initiative „Stadtwunder“ ist wieder am Werk. Von Katrin Demczenko

Dafür sorgen eine Woche vor Ostern Mitglieder der Initiative „Stadtwunder“ Hoyerswerda. Eine Kiste voller Ostereier hat „Stadtwunder“-Gründerin Doreen Becker mitgebracht. Tausend bunte Plastikeier warten darauf, auf Sträucher und Bäume des Zentralparks verteilt zu werden. Doreen Becker hängt mehrere Überraschungseier auf, die sie mittels Wolle in Hühner und Küken verwandelt hat. Tochter Annika zeigt mit „Zauberfolie“ beklebte Exemplare, auf denen Pittiplatsch und der Sandmann prangen. „Die hab ich selbst gemacht“, sagt das Mädchen. Der sechsjährige Jonathan freut sich über ein „Moppi-Ei“, und die zweijährige Paula hängt ein gelbes Exemplar stolz ganz allein auf. Mutter Anett Linke beteiligt sich erstmals an den Aktivitäten der Initiative „Stadtwunder“. Sie findet gut, wenn Bürger ihre Stadt verschönern, obwohl nicht alle Zeitgenossen diese Bemühungen zu schätzen wissen.

„Immer wieder werden Eier geklaut“, erzählt Doreen Becker, „aber wir machen weiter“. Schade findet sie, dass jemand die Äste der Eiche an der Kreuzung Bautzener Allee/Niederkirchner Straße abgeschnitten hat. Dort gestaltete die Gruppe einen Osterbaum. Nun musste die Aktion in den Zentralpark umziehen, der von den fleißigen Helfern schon nach kurzer Zeit österlich geschmückt war.