Damals war nur der pro Einwohner von Leippe-Torno zustehende Betrag von 72 050 Euro vom Freistaat gezahlt worden. Inzwischen hat das Verwaltungsgericht entschieden, dass Lauta auch Anspruch auf die 250 000 Euro hat, die für die bei 5000 gekappte Einwohnerzahl fällig sind. Das wiederum bedeutet eine Nachzahlung an Leippe-Torno, wie der Bürgermeister wissen ließ.

Im Eingemeindungsvertrag war festgelegt worden, dass Leippe-Torno 100 000 Euro bekommen soll. Das wird nun mit der Zahlung des Differenzbetrages auch realisiert. no