Wie finden Sie denn eigentlich diesen Sommer, Frau Funke?
Na ja, der Sommer könnte wirklich langsam kommen. Das ist ja nicht mehr schön mit diesem ständigen Regen. So zeigt sich der Klimawandel. Ganz klar, das liegt auch daran, dass man die Urwälder abholzt.

Es soll Leute geben, die macht dieses garstige Wetter regelrecht trübsinnig, können Sie das verstehen? Das dieser immerwährende Regen, diese Gewitter sicher nicht gerade mit dazu beitragen, die Laune zu verbessern, kann ich verstehen. Aber auf mich trifft das nicht zu. Ich versuche aus jedem Wetter das Beste zu machen.

Da haben Sie also derzeit immer einen Regenschirm dabei? Sowieso. Aber den trage ich immer bei mir, selbst wenn es brütend heiß ist. Aber wir wollen mal nicht so schwarz sehen, es wird schon bestimmt wieder in den kommenden Wochen so sein, das man von einem echten Sommer reden kann.

Mit Marita Funke

sprach Rainer Könen