| 02:43 Uhr

Obertonchor Spektrum Prag gastiert in Senftenberg

Senftenberg. Zum ersten Mal ist zum Abschluss des Peter und Paul-Marktes in Senftenberg am Wochenende der tschechische Obertonchor Spektrum zu Gast. Sein Konzert beginnt am 25. Gabriele Philipp

Juni um 17 Uhr in der Peter-Paul-Kirche. Ihm geht der Ruf voraus, zu den fünf besten seiner Art in Europa zu gehören. In der Chorwelt nimmt er deshalb eine Sonderstellung ein, weil er als eines von ganz wenigen Vokalensembles weltweit Obertöne mit klassischem Chorgesang verbindet. Mittels einer speziellen Gesangstechnik zaubert das Ensemble einen einzigartigen Chorklang, der nur schwer mit etwas anderem vergleichbar ist.

Wie entstehen diese besonderen Obertöne? Der Sänger lässt neben der normal geführten Singstimme einen zweiten, viel höheren Ton erklingen, der dem einer Flöte ähnelt. Dabei stellt er die Mundhöhle so ein, dass nach seinem Wunsch Obertöne zur Resonanz kommen. Aus physikalischen Gründen ist die Beziehung zwischen normalem Gesangston und den ihm zugeordneten Obertönen vollkommen sauber, sie können deshalb niemals falsch klingen. Das macht den Klang des Obertonchores zum ganz besonderen Hörerlebnis.

Die 16 Frauen und Männer absolvieren unter der Leitung von Jan Stanék seit Jahren eine systematische, spezielle Schulung. Das befähigt sie, die Obertontechnik auch in herkömmlichen Chorstücken anzuwenden. Neben einigen, eigens für Spektrum komponierten Obertonliedern umfasst das Répertoire vor allem geistliche Musik des 20. Jahrhunderts, aber auch Volkslieder .