ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:05 Uhr

Lohsa
Oberleitung führt ab September 15 000 Volt

Lohsa. Der Bau der Niederschlesischen Magistrale zwischen Knappenrode und Horka geht ins Finale. Bald werden die elektrischen Oberleitungen zugeschaltet. Bahn und Bundespolizei warnen vor den Gefahren. Von Sascha Klein

Die Deutsche Bahn und die Bundespolizei warnen vor der Inbetriebnahme der Niederschlesischen Magistrale zwischen Knappenrode und Horka jetzt vor den Gefahren der elektrifizierten Oberleitungen. In einem Brief an alle Schulen entlang der Strecke betont die Bahn, dass die Oberleitung auf der gesamten Strecke zwischen Zentendorf an der Neiße und Knappenrode am 7. September zugeschaltet wird. Dann sei diese ständig unter Spannung von 15 000 Volt. Die Gemeinde Lohsa hat das Schreiben auf ihrer Internet-Seite öffentlich gemacht. „Hierbei möchten wir besonders hervorheben, dass Bahnanlagen keine Abenteuerspielplätze sind“, heißt es in dem Bahn-Schreiben, das an die Eltern gerichtet ist. Bereits das Annähern zur Oberleitungsanlage und ihren Aufhängungen könnte zu einem tödlichen Stromschlag führen, so die Bahn. Am Montag, 29. Oktober, sei die Bahnstrecke erstmals komplett in Betrieb. Dann werden verschiedene Test- und Messfahrten stattfinden, teils auch mit hohen Geschwindigkeiten. Die Strecke ist ab 9. Dezember wieder im Regelbetrieb. Züge können dort bis zu Tempo 160 schnell werden.