ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:02 Uhr

Reisemesse
Oberlausitz präsentiert sich als Landschaftswunder-Land

Bautzen/Dresden. Marketing-Gesellschaft wirbt mit vielen Partnern bei der Reisemesse in Dresden für Ausflüge und Urlaub in der Oberlausitz.

Dem reiselustigen Publikum aus Dresden und Umgebung wird vom 26. bis zum 28. Januar in der Landeshauptstadt die Oberlausitz schmackhaft gemacht. Unter den Mottos „Landschaftswunderland“, „Kulturentdeckerland“ und „Kinderabenteuerland“ soll bei der Reisemesse in Dresden die Lust auf einen Tages- oder Mehrtagesaufenthalt geweckt werden – ganz gleich, ob aktiv zu Fuß oder per Rad, mit Kunst- und Kulturgenuss oder gemeinsam in Familie. Die Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH (MGO) präsentiert sich wieder gemeinsam mit zahlreichen Partnern bei dieser Messe.

Neben den Touristischen Gebietsgemeinschaften „Neisseland“ Naturpark Zittauer Gebirge, Oberlausitzer Bergland, Westlausitz und der Stadt Bautzen sind auch die Stiftung Umgebindehaus mit der Oberlausitzer Umgebindehausstraße sowie die Mitgliedsunternehmen der MGO-Arbeitsgruppen „Kinder- und Jugendtourismus“ und „Freizeitknüller der Oberlausitz“ am Gemeinschaftsstand präsent.

„Für die Oberlausitz ist der Auftritt in Dresden besonders wichtig, da die Region mehr als acht Mal so viele Tagestouristen wie Übernachtungsgäste verzeichnet“, sagt Tobias Haidan, Marketingleiter Tourismus bei der MGO. Die Ausflügler kommen vor allem aus Sachsen, Brandenburg und Berlin.

Die Reisemesse Dresden 2018 stellt auf mehr als 20 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche die vielen Facetten der Urlaubs- und Freizeitgestaltung von Kurztrip bis Rundreise, von Städtetour bis Naturcamping, von Afrika bis Zugspitze vor. 400 Aussteller sind dabei. 2017 zählte die Messe knapp 30 000 Besucher.

(red/dh)