| 02:39 Uhr

Nostalgie-Fahrten im Kult-Omnibus

Diese und noch viele andere historischen Omnibusse der Marke Ikarus werden am 1. Juli zum 5. deutschlandweiten Ikarus-Treffen nach Hoyerswerda gerollt kommen. Im Rahmen ihres 25. Firmenjubiläums hat die Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda das Oldtimer-Event in die Zuse-Stadt geholt. Am Nachmittag ab 16 Uhr startet eine große Rundfahrt mit 60 Fahrzeugen.
Diese und noch viele andere historischen Omnibusse der Marke Ikarus werden am 1. Juli zum 5. deutschlandweiten Ikarus-Treffen nach Hoyerswerda gerollt kommen. Im Rahmen ihres 25. Firmenjubiläums hat die Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda das Oldtimer-Event in die Zuse-Stadt geholt. Am Nachmittag ab 16 Uhr startet eine große Rundfahrt mit 60 Fahrzeugen. FOTO: dpa
Hoyerswerda. Ob im rundlichen Modell der 300er-Baureihe aus den 1960er-Jahren oder im kastigen Gelenkbus Ikarus 280 – wer zu DDR-Zeiten mit dem Bus unterwegs war, saß meist in einem Ikarus. Die in Ungarn für den Weltmarkt produzierten Fahrzeuge bestimmten einst das Stadtbild auch auf den Straßen in Hoyerswerda. Catrin Würz

Zur Schule und zur Schicht ging es in einem Ikarus. Am kommenden Sonnabend, 1. Juli, werden die Kult-Omnibusse wieder in Hoyerswerda präsent sein: Dann findet in der Zuse-Stadt das 5. deutschlandweite Ikarus-Treffen statt. Höhepunkt ist eine große Rundfahrt mit circa 60 historischen Fahrzeugen. Wer will, kann dafür in den legendären Omnibussen sogar Platz nehmen.

Das Oldtimer-Bus-Treffen gehört zum 25. Firmenjubiläum der Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda (VGH). Das städtische Unternehmen hat den Freundeskreis Ikarus und seine im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindende große Technik-Ausstellung auf seinen Betriebshof im Industriegelände, Straße B, eingeladen. "Mehr als 50 historische Busse werden hier aus Ostdeutschland, aus Polen und Tschechien anrollen. Zu sehen sind zahlreiche verschiedene Modelle aus den 1950er- bis 1990er-Jahren", freut sich Robert Arlt, Technischer Leiter bei der VGH, schon. Neben dem großen Konvoi am Nachmittag wird es zwischen 9 und 15 Uhr einen halbstündlich verkehrenden Zubringerverkehr zur VGH-Geburtstagsfeier im Industriegelände geben, für den die Oldtimer-Busse 25 Haltestellen in Hoyerswerdas Neu- und Altstadt ansteuern.

"Das Ikarus-Treffen wird auch für alle unsere Mitarbeiter hochinteressant sein. Die meisten haben früher ja selbst einmal so einen Ikarus gesteuert", sagt VGH-Geschäftsführer Rainer Warkus. Immerhin betrieb der einstige Kraftverkehr Schwarze Pumpe - aus ihm ging im Juli 1992 die heutige Verkehrsgesellschaft hervor - in seinen Hoch-Zeiten mehr als 160 Busse, zum großen Teil der Marke Ikarus, und beförderte täglich 16 000 Arbeiter zwischen Hoyerswerda und dem Gaskombinat Schwarze Pumpe.

Ein Vierteljahrhundert später ist das Unternehmen nach mehreren Gebietsreformen und Umstrukturierungen bei den Verkehrsverbänden heute der Dienstleister für den öffentlichen Personennahverkehr innerhalb von Hoyerswerda. Vier Stadtlinien und die Regionallinie 161 zwischen Hoyerswerda und Schwarze Pumpe unterhält die Verkehrsgesellschaft im Auftrag der Kommune. Zum Unternehmen gehören derzeit 48 Mitarbeiter und ein Fuhrpark mit 23 Bussen.

Im Zusammenhang mit den weiter rückläufigen Einwohnerzahlen in Hoyerswerda steht das Verkehrsunternehmen vor der Aufgabe, den öffentlichen Personenverkehr auf jeweils aktuelle Anforderungen auszurichten. Auf älter werdende Fahrgäste hat der Betrieb schon seit 2002 reagiert: Die gesamte Busflotte für die Stadtlinien ist barrierearm mit Niederflurtechnik und Absenkvorrichtung ausgestattet.

Zum Thema:
Gegründet am 1. Juli 1992 zunächst als Verkehrsgesellschaft Spree-Elster mbH. Damals waren in dem Unternehmen noch 600 Mitarbeiter in Hoyerswerda und den Zweigstellen in Schwarze Pumpe und Weißwasser beschäftigt.Ab 1989 Projekt "O-Bus" in der Neustadt von Hoyerswerda. Wurde 1994 eingestellt, weil technisch aufwendig und unwirtschaftlich.Seit 2002 "AnrufSammelTaxi" zu den Zeiten sehr schwacher Beförderungsnachfrage.2003 erfolgte die Inbetriebnahme der neuen Zentralen Abfahrtsstelle Lausitzer Platz mit Einführung des Rendezvous-Prinzips für StadtlinienTag der offenen Tür: Ihr Firmenjubiläum feiert die VGH am 1. Juli von 10 bis 16 Uhr auf dem Betriebshof im Industriegelände in Hoyerswerda mit Ikarus-Treffen (Start der Rundfahrt 16 Uhr) sowie Aktionen von Verkehrswacht, Verkehrsverbund VVO und Feuerwehr