Daran änderte auch der unnötige Rückstand zum 0:1 (11.) nach einem Patzer der Abwehr nichts. Es dauerte fast bis zum Pausenpfiff, ehe der Ausgleich fiel. Steven Gahno umkurvte im Strafraum die halbe Abwehr, seine anschließende Eingabe veredelte Tobias Wersch (42.) zum hochverdienten 1:1.

Den Zuschauern bot sich auch nach dem Wechsel das gleiche Bild. Die SpVgg war dominant, weitere Chancen durch Christian Krüger (47.) und Tobias Wersch (59.) wurden nicht genutzt. Mitten in der Phase, als der Gastgeber dem aufwendigen Spiel geschuldet ein wenig pausierte, schlug Oßlings Lautsch aus dem rechten Halbfeld eine Bogenlampe aus 25 Metern in Richtung Tor, die überraschend zur erneuten Führung (74.) der Gäste im Netz landete. Die SpVgg kurz geschockt, drängte nun auf den Ausgleich. Doch nach einem kapitalen Fehler des Torwartes der SpVgg erhöhten die Gäste inmitten dieser Phase wiederum durch Lautsch zum 1:3 (88.). Der Anschlusstreffer durch Tobias Wersch kam zu spät.

Tore: 0:1 Schaetzler, Robert (11.), 1:1 Wersch, Tobias (42.), 1:2 Lautsch, Steffen (74.), 1:3 Lautsch, Steffen (88.), 2:3 Wersch, Tobias (90.).